Telefon :
+49 172 7923384
Adresse :
Ulrichstraße 35, 60433 Frankfurt am Main
E-Mail :
info@wepost-agentur.com

Wie Ihr Unternehmen in der Corona-Zeit profitiert

Das Konsumentenverhalten veränderte sich drastisch – viele Menschen müssen ihre Ausgaben einschränken und gehen vorsichtig mit ihrem Geld um. Als Reaktion auf die sinkenden Umsätze schieben Unternehmen neue Investitionen auf und reduzieren ihre Kosten. Jedoch ist eine willkührlose Kürzung des Marketingbudgets ein gravierender Fehler. Tatsächlich zeigen viele Studien, dass es notwendig ist, während einer Rezession weitehrhin ins Marketing zu investieren. Eine Erhöhung des Werbebudgets in Zeiten einer Rezession liefert ein besseres wirtschaftliches Ergebnis als während einer Aufschwungphase. 1

Social Media – die Waffe gegen Corona

Immer mehr Menschen sind auf den sozialen Netzwerken unterwegs – Social Media ist nicht nur für Kommunikation wichtig, sondern dient auch als ein neuer Ort für Vertrieb und Marketing. Händler können ihre Produkte in Posts und Stories vorstellen und den Kauf entweder per Direct Message anbieten, oder die eigene Website verlinken. Spannende Kampagnen können zu den aktuellen, auf Corona bezogenen Hashtags organisiert werden, wie #stayhome und #flattenthecurve. Außerdem lohnt es sich, sich direkt an den Nutzern zu orientieren. Beispielsweise suchen Kunden nach Rabattaktionen und den besten Deals. Über Social Media kann ein Unternehmen also spezielle Rabattcodes und Gewinnspiele anbieten, um sowohl Verkäufe und Marktanteile zu steigern, als auch neue Kunden zu gewinnen.

Die Macht des Tracking

Gerade jetzt ist es wichtig, sich das Tracking zunutze zu machen. Die Verfolgung des Nutzerverhaltens online bietet die Möglichkeit zur genauen Analyse und Optimierung der Website und der Werbekampagne. Besonders nützlich sind in diesem Zusammenhang Tools wie Google Analytics und Facebook Pixel, mit denen man die Effektivität der Werbeanzeigen ermitteln und das Return on Ad Investment berechnen kann.

Werbekosten sinken weiter und weiter

Seit Beginn der Krise haben sich viele Werbetreibende vom Werbemarkt zurückgezogen, um die Situation zu evaluieren, wodurch weniger Wettbewerb auf dem Markt herrscht. Zudem wird viel mehr Zeit auf Social Media verbracht, weshalb sich neue Anzeigeplätze eröffnen. Insgesamt führt dies dazu, dass die CPM (Kosten pro 1.000 Impressionen) Preise zurzeit am Boden sind. Das bedeutet- wenn man in Online Marketing investieren möchte, dann ist dies ganz Gewiss der richtige Zeitpunkt!

Fazit

Da die Prioritäten der Konsumenten sich in Krisenzeiten ändern, ist es umso entscheidender, ihre Präferenzen genau zu beobachten und sich daran anzupassen. Während die Corona Krise viele Herausforderungen mit sich gebracht hat, bestehen für Unternehmen momentan zahlreiche Vorteile, die ihnen das gewinnbringende Überstehen der Rezession ermöglichen werden. Diese idealen Umstände werden aber nicht auf ewig anhalten, daher ist es nahezu unabdinglich, jetzt zu handeln.

1 (Vgl. Frankenberger, K. D.; Graham, R. C., 2003, S.19)

Sie möchten von unserem Wissen profitieren?